Fusion Genossenschaftsbanken: Mitgliedervotum überflüssig?

Home » GenoGate » Fusion Genossenschaftsbanken: Mitgliedervotum überflüssig?
GenoGate, Genossenschaftsbank No Comments

Digitalisierung Teil 2.  Die Fusionen der kleinen und mittleren Genossenschaftsbanken werden per Serienbrief vorbereitet und abgewickelt.  Die Zustimmung der Vertreter wird anscheinend vorausgesetzt.  Genoleaks veröffentlicht hier die Vorlage. 

Fusion Aus <Genossenschaftsbank 1> und <Genossenschaftsbank 2> wird künftig <Genossenschaftsbank 3>

Die Vertreterversammlungen der <Genossenschaftsbank 1> und der <Genossenschaftsbank 2> haben am <TT.MM.JJJJ> mehrheitlich für eine Fusion gestimmt. Der Vorstand der durch die Fusion geschaffenen <Genossenschaftsbank 3> blickt mit Stolz auf die Geschichte beider Banken. Mit der Fusion entsteht eine starke Genossenschaftsbank mit einer Bilanzsumme von <XX> Euro und rund <XX> Mitarbeitern. Das neue Geschäftsgebiet besteht aus <XX> Geschäftsstellen und <XX> SBGeschäftsstellen.

Was geschieht nun?

Zwei starke Partner

Im <Monat> <JJJJ> haben sich die Aufsichtsräte und Vorstände der <Genossenschaftsbank 1> und der <Genossenschaftsbank 2> über die Aufnahme von Fusionsgesprächen verständigt.

Als Ergebnis möchten beide Genossenschaftsbanken im <Monat> <JJJJ> fusionieren. Eine ähnliche geschäftspolitische Ausrichtung und die wirtschaftlich gesunden Fundamente beider Banken ermöglichen den Zusammenschluss zu einer modernen Regionalbank.

Die Etappen der Fusion
  • Absichtserklärung
    Information der Vertreter beider Banken über die Fusionsabsicht
    Vertreterabende zur Fusion 1/5
    Information der Mitglieder und Kunden über die Fusion auf den Internetseiten und über Briefe und Handzettel
    Beschlussfassende Vertreterversammlung
    Juristische Fusion: Eintragung in das Genossenschaftsregister
    Start der gemeinsamen Website
    Technische Fusion

Vorteile durch die Fusion für Sie

Wir steigern unsere Leistung für unsere Kunden, Mitglieder, Mitarbeiter und für die Region. Die Bündelung der Kräfte schafft eine leistungs- und wettbewerbsfähige genossenschaftliche Regionalbank mit einer sicheren Zukunft. Profitieren Sie von noch mehr Geschäftsstellen und Kundennähe. Als <Genossenschaftsbank 3> können wir durch Spezialsierungen und ein erweitertes Leistungsspektrum noch besser auf die Anliegen unserer Kunden und Mitglieder eingehen.

Das sind die Neuerungen

Unser neuer Name

<Genossenschaftsbank 2> ist die übernehmende Genossenschaft, die übertragende Genossenschaft ist <Genossenschaftsbank 1>. Die aus der <Genossenschaftsbank 1> und der <Genossenschaftsbank 2> entstehende Bank heißt <Genossenschaftsbank 3>.

Sie soll den Zusatz <Musterstadt 1 – Musterstadt 2> bekommen, um die Verbundenheit zu unserer gemeinsamen Region, den Menschen, Mitgliedern und Kunden vor Ort zu zeigen. Als Genossenschaftsbank werden wir auch nach der Fusion an den genossenschaftlichen Werten festhalten.

Internetauftritt und Online-Banking

Einen einheitlichen Internetauftritt gibt es mit der Eintragung der Fusion in das Genossenschaftsregister am <TT.MM.JJJJ>. Unsere neue Domain lautet <www.mustergenossenschaftsbank.de>. Das Design und die Funktionen unserer Internetseite ändern sich nicht. Sie werden auch Ihr Online-Banking an gewohnter Stelle finden. Ihre Zugangsdaten bleiben gültig. Wenn Sie für das Online-Banking die VRBankingApp nutzen, überschreiben Sie die eingetragene Bankleitzahl mit der Bankleitzahl der neuen <Genossenschaftsbank 3>. Auf Facebook können Sie uns ab dem <TT.MM.JJJJ> unter dem Namen <Mustergenossenschaftsbank> finden.

Öffnungszeiten

Wichtiger Hinweis: Vom <TT.MM.JJJJ> bis zum <TT.MM.JJJJ> findet die technische Zusammenführung der beiden Banken statt. In dieser Zeit stehen Ihnen unsere SB-Angebote wie Geldautomaten, Kartenzahlungsmittel und das Online-Banking nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, sich vorab mit Bargeld zu versorgen und Zahlungen rechtzeitig anzuweisen. Die Geschäftsstellen in <Musterstadt 1> und <Musterstadt 2> sind aufgrund der technischen Umstellungsarbeiten am <TT.MM.JJJJ> geschlossen. Alle übrigen Geschäftsstellen der 2/5 <Genossenschaftsbank 1> und der <Genossenschaftsbank 2> sind wie gewohnt geöffnet.

Unsere neuen Öffnungszeiten ab dem <TT.MM.JJJJ>:

Geschäftsstelle 1:

Geschäftsstelle 2:

Geschäftsstelle 3:

Die neue Adresse unserer Hauptstell
<Genossenschaftsbank 3>
Sitz: <Musterstraße X, XXXXX Musterstadt>
Telefon: <XXXXX XXXX-XX>, Fax: <XXXXXX XXXX-XX>
E-Mail: <info@mustergenossenschaftsbank.de>
Internet: <www.mustergenossenschaftsbank.de>

Das gilt es beim Banking zu beachten.

Bankleitzahl und BIC Die Bankleitzahl der neuen <Genossenschaftsbank 3> lautet: <XXX XXX XX>. Der einheitliche BIC (Bank Identifier Code) ist: <XXXXXXXXXX>. Die Kunden der jetzigen <Genossenschaftsbank 1> erhalten die neue Bankleitzahl und den neuen BIC zum <TT.MM.JJJJ>. Für die Kunden der <Genossenschaftsbank 2> ändert sich nichts. Alle Kunden werden schriftlich über ihre neuen Bankverbindungsdaten informiert.

Kontonummer und IBAN

Kunden der <Genossenschaftsbank 1> bekommen für ihre Konten (Girokonto, Sparbuch, Depot, Kredit, Termingeld) neue Kontonummern. Dadurch ändert sich auch die IBAN. Die Kunden der <Genossenschaftsbank 2> behalten ihre Kontonummern. Die neue Bankleitzahl, die neue Kontonummer sowie der neue Bankname dürfen nur zusammen verwendet werden. Wenn Sie Konten bei <Genossenschaftsbank 1> und bei <Genossenschaftsbank 2> führen, wird Ihr Finanzberater mit Ihnen über eine Zusammenlegung sprechen und diese nach Ihren Wünschen umsetzen. Hierzu werden Sie schriftlich benachrichtigt.

Zahlungspartner informieren

Wir möchten unsere Kunden bei dem Umstellungsprozess so gut wie möglich unterstützen. Die Änderung Ihrer Kontodaten werden wir großen Unternehmen, zum Beispiel Rundfunk-, Telefon- und Stromanbietern zentral mitteilen. Ab dem <TT.MM.JJJJ> steht in Ihrem Online-Banking eine Übersicht bereit, in der Sie sehen können, welches Unternehmen von uns informiert wurde. In Ihren Online-Einkaufskonten, zum Beispiel bei Amazon, müssen Sie die neuen Kontodaten selbst hinterlegen. Auch Ihren Arbeitgeber und Privatpersonen, 3/5 von denen Sie Zahlungen erhalten, sollten Sie selbst benachrichtigen. Überweisungen mit alter IBAN und altem BIC werden während einer Übergangszeit von 24 Monaten nach der Fusion auf Ihr Konto weitergeleitet.

Verträge und Wertpapiere

Alle mit der <Genossenschaftsbank 1> bzw. <Genossenschaftsbank 2> abgeschlossenen Verträge und Vereinbarungen behalten bis zum jeweiligen Ende der Laufzeit ihre Gültigkeit. Die bestehenden Kreditverträge, Sparverträge, Sparbücher und sonstigen Urkunden sind weiterhin gültig. Auch die Konditionen bleiben während der Vertragsdauer bestehen. Ihre Wertpapiere verwahren wir weiterhin in Ihrem Depot. Dabei ist es möglich, dass sich Ihre Depotnummer ändert. Über eine solche Änderung werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Bankkarten und Daueraufträge

Ihre Kreditkarte und zugehörige Geheimzahl bleibt bis zu dem auf der Karte angegebenen Datum gültig. Ihre girocard (Debitkarte) können Sie bis zum <TT.MM.JJJJ> weiter verwenden. Dann erhalten Sie eine neue Bankkarte per Post. Ihre Geheimzahl bleibt unverändert gültig. Sie haben aber an allen Geldautomaten die Möglichkeit, Ihre PIN individuell zu ändern. Mit dem ersten Einsatz Ihrer neuen Karte wird Ihre alte Karte automatisch ungültig. Ihre Daueraufträge stellen wir für Sie automatisch und kostenfrei um.

Vordrucke und Schecks

Schecks und andere Zahlungsvordrucke können Sie in unseren Geschäftsstellen kostenfrei gegen neue Exemplare tauschen. Während der Übergangsfrist von <XX> Monaten können Sie Vordrucke oder Briefpapier mit alter IBAN und altem BIC noch weiterverwenden.

Infos zur Mitgliedschaft

Vertreterversammlung

Auch nach der Fusion stehen unsere Mitglieder bei uns im Mittelpunkt. Die bestehenden Mitgliedschaften und die Geschäftsguthaben beider Banken bleiben erhalten und gehen mit der Fusion automatisch auf die neue <Genossenschaftsbank 3> über. Die Vertreterversammlung wird sich zukünftig aus <XX> Vertretern aus allen Orten des neuen Geschäftsgebietes zusammensetzen.

Geschäftsanteile

Zukünftig gilt: Ein Geschäftsanteil beträgt <XX> Euro. Jeder Kunde kann maximal <XX> Geschäftsanteile erwerben. Wenn Sie mehr als <XX> Geschäftsanteile besitzen, bleiben diese auch nach der Fusion erhalten. Die Besitzer von Geschäftsanteilen werden dazu schriftlich benachrichtigt. Weitere Informationen zur Mitgliedschaft und zu Ihren Geschäftsanteilen erhalten Sie außerdem bei Ihrem Berater vor Ort.

Stark für Sie

4/5 Vorstand und Aufsichtsrat Der Vorstand der neuen <Genossenschaftsbank 3> wird nach der Fusion in <Musterstadt> anzutreffen sein. Er besteht künftig aus <X> Mitgliedern, die vom Aufsichtsrat ernannt werden. Sie leiten die Bank eigenverantwortlich, vertreten sie nach außen und führen die Geschäfte. Der Vorstand ist dem Aufsichtsrat und den Mitgliedern der Bank zur Rechenschaft verpflichtet. Der neue Aufsichtsrat setzt sich aus je <X> Aufsichtsratsmitgliedern der <Genossenschaftsbank 1> und der <Genossenschaftsbank 2> zusammen. Den Vorsitz übernimmt <Max Mustermann>, stellvertretender Vorsitzender ist <Peter Mustermann>.

Unsere Mitarbeiter

Die neue <Genossenschaftsbank 3> beschäftigt künftig <XX> Mitarbeiter, die sich in den <XX> Geschäftsstellen um Ihre Wünsche und Anliegen kümmern. Fusionsbedingte Kündigungen gibt es nicht, Ihre gewohnten Ansprechpartner bleiben Ihnen erhalten. Mit der juristischen Fusion haben sich jedoch die E-Mail-Adressen unserer Mitarbeiter geändert. Die neuen Kontaktdaten Ihres Kundenberaters werden Ihnen postalisch mitgeteilt.

Geschäftsstellen

Wir sind von <Musterstadt 1> bis <Musterstadt 2> <XX> mal für Sie vor Ort da – mit <XX> Geschäftsstellen und <XX> Selbstbedienungszonen. Es gibt keine fusionsbedingten Schließungen. 5/5

 

LEAVE A COMMENT