CoopGo Bündnis künftig ohne den DEGP

  Uncategorized

Laut genoleaks ruht die aktive Projektarbeit bereits seit Ende 2022. Nach einer Laufzeit von 60 Monaten läuft das Bündnis CoopGo „Genossenschaftsbewegung“ zum Jahresende aus. Die Koalition zwischen igenos e.V. und den Genossenschaftsverbänden DEGP / VDP begann 1987 mit der Herausgabe kritischer Fachbücher und der Zusammenarbeit bei den GenoNachrichten. Im gemeinsamen Netzwerk haben DEGP und VDP vor allem bei der Gründung von CoopGo Genossenschaften zusammengearbeitet. Die Kampagne Genossenschaften fördern Genossenschaften wurde von igenos e.V. entwickelt, um aus der Projektarbeit zu lernen. Gegründet wurden u.a. fünf genossenschaftliche Wohnprojekte, fünf EDV-Genossenschaften sowie diverse Plattform-Genossenschaften. Nach genoleaks vorliegenden Informationen kam es zu massiven Unstimmigkeiten zwischen den Partnern, nachdem die DEGP die Kostensätze für gutachterliche Stellungnahmen mehrfach erhöht hatte. Besonders schwerwiegend war aber die wiederholt festgestellte Missachtung der genossenschaftlichen Grundsätze durch den Prüfungsverband selbst, nachdem dieser mehrfach den Vorstand und die Gremien gewechselt hat.

Wie genoleaks erfahren hat, läuft mit der Kooperation auch die Nutzungsvereinbarung für das Genossenschaftslogo Ende 2023 aus. igenos Deutschland e.V. unterstützte in der Vergangenheit auch die Gründung des COOPGO Genossenschaftsverband, Saarbrücken e.V. Solange dieser noch keine eigene Prüfungslizenz hat, werden die anfallenden Gründungsgutachten und Prüfungen in enger Kooperation mit einem befreundeten Prüfungsverband durchgeführt.