Die GenoGate Affäre befasst sich mit der Leistungsbeziehung zwischen Mitglied und seiner Genossenschaft und der besonderen Mitglied = Kunde Beziehung, die auch als ein  „Geben“ und „Nehmen“ interpretiert werden kann.  Das Mitglied haftet mit seiner  Einlage und ggf. mit einer Nachschusspflicht für seine Genossenschaft. Gleichzeitig  verzichten die  Mitglieder aber auf ihren Anteil am  Vermögen  und ..

Read more

Was ist Cooperative Governance und warum ist es Zeit über Cooperative Governance nachzudenken? Diese Unterlage wurde in der Rohfassung bereits anlässlich der Internationalen Tags der Genossenschaft 2016 vorgestellt. 1.0. Jede eingetragene Genossenschaft (eG) ist ein rechtlich selbstständiges Unternehmen. Eigentümer der eG sind ihre Mitglieder. CooperativeGovernance soll das Innenverhältnis, also den Umgang der Genossenschaftsmitglieder mit ihrer ..

Read more

“Anteilseigner und Gläubiger können für eine Bankenrettung herangezogen werden. Der EuGH hat mit diesem Urteil überraschend der EU-Kommission recht gegeben. Es ist einer der seltenen Fälle, in denen der EuGH gegen den Vortrag seines Generalanwalts entschieden hat.”  Quelle Deutsche Wirtschaftsnachrichten 19.07.16. Was heißt das? Die Gläubigerhaftung bezieht sich auf Bankguthaben und kann z.B. über einen ..

Read more

Die GenoGate Affäre befasst sich mit der missbräuchlichen Nutzung des Rechtsmantels der eingetragenen Genossenschaft eG durch genossenschaftlich organisierte Universalbanken. Betroffen sind ca. 18.Millionen Mitglieder der Genossenschaftsbanken in Deutschland. Aus der Analyse der bereits veröffentlichten EifelGate und GenoGate Papiere geht hervor, dass die Genossenschaftsidee nicht mehr im Sinne der Erfinder umgesetzt wird. Besonders auffällig ist: Die Gleichbehandlung ..

Read more

Der viel beachtete Fachvortrag:  Verfremdung der Genossenschaften im Nationalsozialismus – Gemeinnutzvorrang und Führerprinzip –   von Prof. Dr. Günther Ringle soll im Herbst 2016 veröffentlicht werden. Obwohl der genaue Titel noch nicht feststeht, wird diese Veröffentlichung sicherlich dazu beitragen die Diskussion um den gerne als abstrakt bezeichneten genossenschaftlichen Förderauftrag wieder aufzunehmen. Das GenoLeaks vorliegende Vortragsmanuskript aus 2013, ..

Read more

erweckt jedoch den Eindruck, der Bericht sei standardisiert und besteht  aus einer Sammlung von Textbausteinen. Außerdem fehlt jeder Hinweis auf die Prüfung der Erfüllung des genossenschaftlichen Förderauftrags. Die Prüfung des genossenschaftlichen Förderauftrags ist die wesentliche Aufgabe jedes genossenschaftlichen Prüfungsverbands, der aus diesem Grund auch das Prüfungsmonopol besitzt. Die genossenschaftlichen Prüfungsverbände haben den gesetzlichen Auftrag, die ..

Read more

  Die von GenoLeaks im Rahmen der GenoGate Affäre aufbereiteten und teilweise bereits vorab zur Diskussion gestellten GenoGate Papiere werden am Internationalen Tag der Genossenschaften  am 2. Juli 2016  um 0.15 h zur Veröffentlichung freigegeben. Zu den wesentlichen Forderungen von GenoLeaks gehört die Offenlegung aller Vorstandsgehälter auf den Ebenen der Primärgenossenschaften, der genossenschaftlichen Prüfungsverbände, der ..

Read more

Das Prüfungsprotokoll ergänzt unser geleaktes BaKred Protokoll und belegt die schon traditionelle Verquickung von Politik und den genossenschaftlichen Dach- und Spitzenverbänden. Die unsensibel Wortwahl ist selbsterklärend und fordert die „Liquidation“ von uneinsichtigen Bankvorständen. Die Unterlage belegt auch, die in der „Operation Kürbis“ analysierte Einführung des nationalsozialistischen „Führerpinzips“ und die damit verbundene institutionelle Stärkung der genossenschaftlichen ..

Read more

Die sich aus dem Identitätsprinzip ergebende besonderen Art der Geschäftsbeziehung , zwischen der eingetragenen Genossenschaft und ihren Mitgliedern, führt häufig zu einer einseitigen wirtschaftlichen Abhängigkeit der Genossenschaftsmitglieder von ihrer Genossenschaft.   Wobei gerade die Mitglied = Kunde Beziehung , das Identitätsprinzip die Gesellschaftsform der eingetragenen   Genossenschaften kennzeichnet. Genossenschaften sind rechtlich unabhängige Wirtschaftseinheiten, deren Mitglieder, einerseits als ..

Read more

GenoGate analysiert die systematischen Aufweichung des Förderauftrags im genossenschaftlich organisierten Bankensektor. Ist eine Regionalförderung, oder eine indirekte Mitgliederförderung 
ein ausreichender Ersatz zur Individualförderung im Sinne des Genossenschaftsgesetz? Die Genossenschaft ist die einzige Rechtsform, die vom Gesetzgeber mit einem zwingenden Zweck ausgestattet wurde. Dieser zwingende Zweck lautet: den Erwerb oder die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren ..

Read more